Private Krankenversicherer mit Umsatzplus in 2012

Die privaten Krankenversicherer konnten im Jahr 2012 Steigerungen bei den eingenommenen Bruttobeiträgen von 2,9% im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. In absoluten Zahlen stiegen die Einnahmen um 35,7 Mrd. Euro. Unter den großen Gesellschaften konnten die R+V sowie die Hansemerkur sogar Zuwächse im zweistelligen Prozentbereich erzielen. Nur die Landeskrankenhilfe, die Inter und die Central mussten Rückgänge … weiterlesen

SPD verabschiedet sich von Bürgerversicherung

Im Nachgang der Bundestagswahl berichteten wir über die unterschiedlichen Ansätze zur Reform des deutschen Gesundheitswesens. Vor Beginn der Koalitionsverhandlungen mit den Unionsparteien hat sich die SPD nun von ihren Plänen zu einer Bürgerversicherung verabschiedet. Ein 10-Punkte-Katalog mit Forderungen an eine große Koalition enthält das einstige gesundheitspolitische Kernthema der Sozialdemokraten nicht mehr. Es ist fraglich, ob … weiterlesen

Private Krankenversicherer stellen Nichtzahler in den Notlagentarif um

In den kommenden Wochen werden knapp 150.000 säumige Privatpatienten in den Notlagentarif umgestellt. Zugleich werden Ihnen teilweise die Beitragsschulden erlassen. Auch Nichtversicherte können profitieren. Für viele der Privatpatienten, die die oftmals horrenden Beiträge zuletzt nicht mehr zahlen konnten, gibt es demnächst einen Grund zum Aufatmen. Das mit dem 1. August etablierte Notlagentarifverfahren wird ihnen einen … weiterlesen

Ältere Privatpatienten überwiegend zufrieden mit der PKV – trotz hoher Beiträge?

Eine Umfrage, die wir im März dieses Jahres unter 600 langjährigen Privatpatienten durchgeführt haben, hat gezeigt, dass auch ältere PKV-Kunden durchaus zufrieden mit Ihrer Krankenversicherung sind. Das Durchschnittsalter der Befragten lag zum Zeitpunkt der Befragung bei 64,4 Jahren. Über 55% der Teilnehmer gaben an zufrieden oder sehr zufrieden mit der privaten Krankenversicherung, nur gut 34% … weiterlesen

Beitragsbemessungs- und Versicherungspflichtgrenze steigen zu 2014 – zukünftig weniger PKV-Neukunden?

Im kommenden Jahr werden die Beitragsbemessungsgrenzen für Sozialversicherungen in Deutschland steigen. Dies trägt dem Anstieg in den durchschnittlichen Entgelten Rechnung. Die Höhe des jährlichen Entgelts, das zur Berechnung der Renten- und Arbeitslosenversicherungsbeiträge herangezogen wird, steigt in den alten Bundesländern um 1.800 Euro auf 71.400 Euro. In den neuen Bundesländern steigt sie um 1.200 Euro auf … weiterlesen