Darf nicht fehlen, ist nicht teuer – die Privathaftpflicht.

Ob es um die beschädigte Stereoanlage eines Freundes oder einen mit dem Fahrrad angefahrenen Fußgänger geht: Wer einen Schaden verursacht hat, muss ihn wieder gut machen. Das kann sehr schnell unverhältnismäßig teuer werden. Denn schon ein kurzer Moment der Unachtsamkeit kann schwerwiegende finanzielle Folgen für einen Unfallverursacher haben. Per Gesetz unterliegt er nämlich einer Haftpflicht und muss für den Schaden aufkommen – und das kann bei einer fehlenden Haftpflichtversicherung sogar die Existenz gefährden und in die Privatinsolvenz führen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie den Schaden aus Unvorsichtigkeit, Vergesslichkeit oder Übermut verursacht haben. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die Haftpflichtversicherung für einen vorsätzlich verursachten Schaden nicht aufkommt.

Somit lohnt sich diese Versicherung für jeden.

Bevor Sie eine Versicherung abschließen, sollten Sie überlegen, welcher Tarif für Sie am sinnvollsten ist. Steht beispielsweise das Zusammenziehen mit Ihrem Partner bevor, lohnt sich der Familientarif.  Kinder bis zu einem Alter von sieben Jahren sind deliktunfähig. Das bedeutet, Sie haften nicht für ihren Schaden. Haben allerdings die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt, müssen sie für den Schaden aufkommen, und die Versicherung greift ein. Ist Ihr Nachwuchs hingegen älter, muss stets für die individuelle Situation entschieden werden, ob Sie Ihre Aufsichtspflicht verletzt haben oder ob Ihr Kind selbst haftet. Hier ist es wichtig, dass Sie Ihren Nachwuchs in der Familienversicherung mitversichert haben.

Eine Familie sollte für einen Rundumschutz etwa 60 Euro im Jahr veranschlagen. Entscheidend für die Wahl der passenden privaten Haftpflicht sollte aber nicht der Beitrag sein. Achten Sie beim Vergleich vielmehr auf die enthaltenen Leistungen und die Höhe der Deckungssumme. Auch die Höhe der Selbstbeteiligung hat Einfluss auf die Beitragskosten.

Bei der Deckungssumme lautet die Faustregel: Sach- und Personenschäden sollten mindestens bis drei Millionen Euro gedeckt sein. Viele Gesellschaften bieten mittlerweile sogar fünf oder zehn Millionen Euro Deckung an. Das lohnt sich, denn auf die Höhe der Prämie hat die Deckungssumme alleine kaum Auswirkungen. Der Preis richtet sich stattdessen vor allem nach den eingeschlossenen Leistungen.

Wer seinen Beitrag verringern möchte, sollte sich für eine Privathaftpflicht mit Selbstbeteiligung entscheiden. Je höher diese ausfällt, desto geringer werden die zu zahlenden Versicherungsprämien. Im Schadensfall zahlen Sie nur die vereinbarte Selbstbeteiligung.

Kurzum sollten Sie  Folgendes bei einer Haftpflichtversicherung beachten:

  • Familientarif kann sich rechnen
    Achten Sie auf einen Familientarif, damit können Sie Ihren Partner und Ihre Kinder mitversichern und so sparen.
  • Hohe Deckungssummen sind wichtig
    Setzen Sie die Deckungssumme entsprechend hoch an, um auch größere Schäden abzudecken. Auch wenn es auf den ersten Blick verwundern mag, Schadenssummen können schnell ausufernd hoch sein.
  • Allmählichkeitsschäden mitversichern
    Überprüfen Sie, ob Allmählichkeitsschäden in der Police ausgeschlossen werden. Falls nicht, sollte die Deckungssumme als Immobilienbesitzer mindestens drei Millionen Euro betragen.
  • Betriebshaftpflichtversicherung für Selbstständige
    Unternehmen, Selbständige und Freiberufler sollten sich für den Schadensfall mit einer speziellen Gewerbeversicherung absichern.
  • Und last but not least: Vorgehen im Schadensfall
    Geben Sie im Schadensfall kein Schuldeingeständnis ab – dies ist sonst eher zu Ihrem Nachteil.

Es lohnt sich, einen regelmäßigen Test und Vergleich der privaten Haftpflichtversicherung durchzuführen, um ggf. einen Anbieter mit besseren Konditionen zu finden. Beachten Sie hierbei die Kündigungsfrist: Üblicherweise haben Sie die Möglichkeit, Ihre Police schriftlich zum Ende eines Versicherungsjahres zu kündigen. Die ordentliche Kündigungsfrist liegt in der Regel bei drei Monaten. Kündigen Sie nicht rechtzeitig drei Monate vorher, verlängert sich Ihre Versicherung automatisch um ein weiteres Jahr.

Ein Vergleich der Privathaftpflichtversicherung mit dem Rechner von xy lohnt sich stets, um ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. Ein paar wenige Eingaben hier genügen.

 

Kommentieren Sie als Facebooknutzer! Sie Sind kein Facebooknutzer? Kein Problem! Nutzen Sie einfach unsere eigene Kommentarfunktion weiter unten auf der Seite!

Schreibe einen Kommentar