Ersparnis-Rechner

In vielen PKV-Tarifen steigen die Beiträge mit den aus vielen Gründen steigenden Gesundheitskosten im Laufe der Zeit deutlich. Um dennoch für neue Kunden attraktiv zu bleiben, bieten Versicherungsgesellschaften die so „alternden“ Tarife nach einer gewissen Zeit nicht mehr am Markt an. Während die Bestandskunden in diesen Verträgen versichert bleiben, entwerfen die Versicherungen neue, oft ähnliche Tarife mit zunächst niedrigeren Ausgangsbeiträgen für die Neukundengewinnung.

So entstand in den letzten Jahrzehnten bei einzelnen Versicherern eine Vielzahl gleichartiger Tarife mit ganz unterschiedlichen Beitragsentwicklungen. Folglich gibt es heute einerseits Tarife, die aufgrund der „Vergreisung“ oder anderer Merkmale der jeweiligen Versichertenkohorte enorm hohe Beiträge erfordern, andererseits Tarife, die demgegenüber im Jahr bis zu 5000 Euro weniger kosten bei vergleichbarem Leistungsniveau.

Per Tarifwechsel sparen

In 2009 hat der Gesetzgeber die Rechte der Versicherten mit dem § 204 Versicherungsvertragsgesetz gestärkt. Dieser ermöglicht PKV-Kunden einen Wechsel in die günstigeren Tarife des bestehenden Versicherers. Bestandskunden können den Wechsel jederzeit durchführen ohne Kündigung und ohne erneute Gesundheitsprüfung (sofern der Zieltarif keine zusätzlichen Leistungen bietet). Hierbei müssen außerdem – anders als beim Wechsel der Versicherungsgesellschaft – die Alterungsrückstellungen erhalten bleiben. Diese Kapitalressourcen dienen gerade dazu, drohende Beitragserhöhungen im Alter abzumildern. Langjährige Privatpatienten, deren PKV-Prämien inzwischen zu einer enormen finanziellen Belastung geworden sind, können also durch einen Tarifwechsel beim Versicherer nachhaltig sehr viel Geld sparen. Und dies, ohne auf die gerade mit zunehmendem Alter wichtigen Leistungen verzichten zu müssen.

Die im Einzelfall möglichen Einsparungen unterscheiden sich teils stark zwischen den Versicherern aufgrund der Unterschiede in deren Produktentwicklung und -vermarktung. Auch die Versicherungsdauer und die damit angesparten Alterungsrückstellungen haben Einfluss auf die Höhe der Einsparpotentiale. Ferner können auch das Alter sowie der Berufsstand das Maß der Tarifalternativen bestimmen.

Schätzen Sie mit Hilfe unseres Ersparnis-Rechners, was für Sie an Einsparungen möglich ist:

Zu unserem Ersparnis-Rechner gelangen Sie hier.

Schreibe einen Kommentar