Klinikaufenthalt trotz PKV selbst bezahlen

Vor zwei Jahren erlebte ich bei meiner Krankenkasse (ARAG) den bisher für unmöglich gehaltenen Supergau. Mal von den jährlich deutlichen Beitragserhöhungen abgesehen, war ich eigentlich mit den Leistungen zufrieden. 2014 wurde ich aufgrund einer neurologischen Erkrankung in die Berliner Charité eingewiesen. Dort sollte die aufwendigen untersuchungen stationär durchgeführt werden. Ich begab mich also in die Klinik. Ich hatte großes Glück, die Befürchtung des einweisenden Prof. bestätigten sich nicht. Wenige Wochen nach der Entlassung erhielt ich einen Brief von der ARAG, dass sie die gesamten Behandlungskosten nicht übernimmt, da sich der Verdacht des Professors nicht bestätigte, damit auch die Behandlung nicht erforderlich gewesen wäre. Was folgte war ein zweijähriger Rechtsstreit mir Anwälten, Gutachtern etc… den ich zwar letzten Endes gewann, der aber das Vertrauen in die Versicherung zerstörte. So etwas hätte ich bis dahin nicht für möglich gehalten.

Kommentieren Sie als Facebooknutzer! Sie Sind kein Facebooknutzer? Kein Problem! Nutzen Sie einfach unsere eigene Kommentarfunktion weiter unten auf der Seite!

1 thought on “Klinikaufenthalt trotz PKV selbst bezahlen

Schreibe einen Kommentar