Leistungen der PKV im Ausland – Teil 1.: Privatpatienten im Urlaub

Sind Sie privat versichert und gerade dabei, Ihren nächsten Urlaub zu planen? Dann sollten auch Sie über den Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung nachdenken. Nach Angaben des PKV-Verbandes schließen fast 23 Millionen Menschen eine Auslandsreise-Krankenversicherung ab (Stand Mai 2010) und sichern sich damit die Erstattung der Kosten für erforderliche Behandlungen, Arznei- und Verbandmittel sowie für den medizinisch notwendigen Rücktransport in die Heimat.

Privatpatienten können zwar grundsätzlich in ganz Europa den vollen Versicherungsschutz genießen (Europageltung), bei Reisen in außereuropäische Länder gelten jedoch andere Regelungen. Auch der medizinisch notwendige Rücktransport aus dem Ausland ist nicht immer Bestandteil des Versicherungsschutzes.

Privatpatienten im Ausland: Wie lange leistet die PKV im Urlaub?

Bei Reisen außerhalb Europas (Weltgeltung) gilt für Privatversicherte eine zeitliche Begrenzung von bis zu einem Monat. Müsse der Aufenthalt  wegen notwendiger Heilbehandlung über einen Monat hinaus ausgedehnt werden, bestehe Versicherungsschutz, solange die versicherte Person die Rückreise nicht ohne Gefährdung ihrer Gesundheit antreten kann, längstens aber für weitere zwei Monate, so die Musterbedingungen 2009 für die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung (MB/KK 2009) . Wurde eine längere Reise geplant, kann diese ein- bzw. dreimonatige Geltungsdauer nach Vereinbarung ausgeweitet werden. Dies erfolgt ggf. gegen Zahlung eines Prämienzuschlages.

Auslandsreise-Krankenversicherung: Wann ist sie für Privatversicherte sinnvoll?

Privatpatienten sind gut beraten, vor jeder Reise bei ihrem Versicherer zu klären, ob der medizinisch notwendige Rücktransport in die Heimat abgesichert ist. Sollte dies nicht der Fall sein, ist der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung lohnenswert. Wer diese Zusatzversicherung, die als Kurzzeit-Tarif und Jahrestarif erhältlich ist, abschließt, sichert seinen Anspruch auf Beitragsrückerstattung innerhalb der Krankenvollversicherung und vermeidet die Erhebung eines eventuellen Selbstbehaltes.

Nächste Woche:

Leistungen der PKV im Ausland – Teil 2.: Privatpatienten dauerhaft im Ausland

Kommentieren Sie als Facebooknutzer! Sie Sind kein Facebooknutzer? Kein Problem! Nutzen Sie einfach unsere eigene Kommentarfunktion weiter unten auf der Seite!

1 thought on “Leistungen der PKV im Ausland – Teil 1.: Privatpatienten im Urlaub

Schreibe einen Kommentar