Krank im Urlaub

Während die Reiserücktrittsversicherung eher zu den empfehlenswerten Zusatz-Versicherungen gehört, ist eine ausreichende Auslandskrankenversicherung für einen erholsamen Urlaub absolute Pflicht! Zumindest dann, wenn Sie nicht bereits über Ihre deutsche Versicherung, Ihre ADAC-Mitgliedschaft oder Ihre Bank/Kreditkarte abgesichert sind.

Nicht in jedem Fall sind Sie durch Ihre deutsche Krankenversicherung auch im Ausland vollständig abgesichert. Welche Leistungen Ihre deutsche KV tatsächlich erbringt, hängt von verschiedenen Faktoren ab und sollte vor Reiseantritt unbedingt geklärt werden, denn sonst kann es im Ernstfall im Ausland teuer werden.

Einerseits kommt es darauf an, in welches Land Sie reisen. Zum anderen spielt die Art der Erkrankung bzw. deren Behandlung eine Rolle. Die meisten europäischen Staaten, die sogenannten Schengen-Staaten, haben ein Sozialversicherungs-Abkommen mit Deutschland vereinbart. Wenn Sie sich in diesen Ländern aufhalten, zahlt Ihre Krankenkasse für notwendige Behandlungen genau wie in Deutschland. Aber eben auch nur wie in Deutschland! Ist die Behandlung im Ausland teurer als hierzulande, müssen Sie den Rest aus eigener Tasche zahlen. Es sei denn, Sie verfügen über eine private Reisekrankenversicherung, die sämtliche Kosten übernimmt.

Abgesichert durch eine private Reisekrankenversicherung

Wenn Sie in ein Land reisen, das nicht zu den Schengen-Staaten gehört, z.B. in so beliebte Reiseziele wie Tunesien oder Ägypten, dann sind Sie ohne private Reisekrankenversicherung schlichtweg nicht krankenversichert! Ein extremes gesundheitliches und finanzielles Risiko! Falls Sie dort ärztlich behandelt werden müssen, oder sogar ein mehrtägiger Krankenhaus-Aufenthalt nötig wird, tragen Sie sämtliche Kosten allein. Gerade in Ländern, in denen die Gesundheitskosten wesentlich höher sind als in Deutschland, z.B. in den USA oder in Kanada, können sich Behandlungskosten auftürmen, die einen Normalverdiener ohne Reisekrankenversicherung in finanzielle Bedrängnis bringen können.

Ein ähnliches Problem tut sich für den Urlauber ohne Reisekrankenversicherung hinsichtlich des medizinischen Rücktransports auf. Je nachdem, an welchem Ort Sie ärztliche Hilfe benötigen, kann es passieren, dass die nötige Behandlung vor Ort nicht gewährleistet werden kann und der behandelnde Arzt einen medizinischen Rücktransport nach Deutschland anordnet. Ohne Reisekrankenversicherung kann es passieren, dass Sie die gesamten Kosten dieses Rücktransports allein tragen müssen. Und diese sind nicht selten enorm.

Auslandskrankenversicherung

Betrachtet man die günstigen Preise der angebotenen Reisekrankenversicherungen, wird klar, dass die gesundheitliche und finanzielle Absicherung auf der Reise die wenigen Euro wert sind, die eine gute Reisekrankenversicherung heutzutage kostet.

Was sollte beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung beachtet werden?

Vor dem Abschluss einer Auslandskrankenversicherung sollten Sie sich überlegen, für welchen Zeitraum Sie diese abschließen möchten bzw. wie häufig Sie in den kommenden Monaten weitere Reisen geplant haben. Je nach Länge bzw. Häufigkeit Ihrer Urlaube lohnt sich entweder eine einzelne, kurzfristige Absicherung pro Reise oder eine Jahres-Reisekrankenversicherung. Der Abschluss einer Jahres-Reisekrankenversicherung lohnt sich in der Regel schon ab zwei Reisen pro Jahr.

Zudem sollten Sie sich bei längeren Reisen für eine Auslandskrankenversicherung mit Vorsorgeleistungen und Schutz bei vorübergehendem Aufenthalt in Deutschland entscheiden.

Machen Sie sich daher am besten schon früh über Ihre weiteren Reisepläne Gedanken und vergleichen Sie unbedingt die verfügbaren Tarife.

Am einfachsten klappt dies mit unserem übersichtlichen Tarif-Rechner.

Kommentieren Sie als Facebooknutzer! Sie Sind kein Facebooknutzer? Kein Problem! Nutzen Sie einfach unsere eigene Kommentarfunktion weiter unten auf der Seite!

Schreibe einen Kommentar