Der Riester-Zweifel

Die Riester-Rente war bislang die große Empfehlung für die private Altersvorsorge. Mit einem Anteil staatlicher Unterstützung sollte die Lücke geschlossen werden, die bedingt durch die Absenkung in der gesetzlichen Rente entstanden war. Fraglich ist mittlerweile der Erfolg dieses Modells, denn es fehlt eine umfassende Bestandsaufnahme zur Entwicklung des Gesamt-Vorsorgeniveaus. Lediglich 16 Millionen Riester-Verträge sind abgeschlossen … weiterlesen

Altersvorsorge mit Risiko: Die Immobilie.

Viele Menschen investieren in ein Eigenheim als Altersvorsorge. Das ist grundsätzlich nicht verkehrt, jedoch sollte man beachten, dass eine Immobilie – gerade als einziger Vorsorge-Baustein für den Ruhestand – riskant sein kann. Im Alter nicht mehr durch Mietzahlungen belastet zu werden, ist für die meisten der entscheidende Vorteil des Eigenheims. Aber ist das eigene Haus … weiterlesen

Vorsorge (VI): Bestattungsvorsorge.

Früher sagte man, „er hat sein Haus bestellt“. Damit war schon immer die Vorsorge gemeint, die für den Fall des eigenen Todes bestimmt ist. Eine Bestattungsvorsorge zu treffen – der Meinung sind auch die Helden unserer Reihe, Thomas und Wolfgang Stegner – ist heute wie damals sinnvoll. Sie hilft bei der Auseinandersetzung mit dem Lebensabschluss, … weiterlesen

Vorsorge ist leider nicht weiblich – das muss sich ändern.

Für viele Frauen in Deutschland ist die Altersvorsorge kein oder lediglich ein unbedeutendes Thema. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt die R+V Versicherung in einer repräsentativen Umfrage. Demnach fehlt jeder dritten Frau in der Altersgruppe der 18- bis 65-jährigen eine eigene private Absicherung. Ein fataler Fehler, denn je später sie mit der Vorsorge einsetzen, desto geringer … weiterlesen

Vorsorge (IV): Selbstbestimmt bis zum Schluss – dank Patientenverfügung.

Wolfgang Stegner hat noch weiter gedacht und sich nicht nur finanziell, sondern auch rechtlich abgesichert: Mittels einer Patientenverfügung haben er und seine Ehefrau festgelegt, ob und welche medizinischen Behandlungen vorgenommen werden sollen, wenn sie selber nicht mehr in der Lage sind, dazu Wünsche zu äußern. Worum handelt es sich dabei genau? Eine Patientenverfügung kann in … weiterlesen

Ein Klassiker in der Krise: Die Lebensversicherung und der Niedrigzins.

Die derzeitige Situation auf dem Kapitalmarkt mit niedrigen Zinsen lässt die früher als grundsolide geltende Lebensversicherung eine Krise durchleiden. Wie verhalten Sie sich als Kunde am besten? Sie sollten sehr genau überdenken, ob eine Kündigung die beste Lösung für Sie ist. Durch einen niedrigen Rückkaufswert, der oftmals im Ermessen des Versicherers liegt und Ihnen bei … weiterlesen