Tierisch teuer! Warum Haftpflicht für Tierhalter Pflicht ist.

Ob es nun Ihre Schuld ist oder nicht – Sie sind gesetzlich verpflichtet, für den Schaden zu haften, den Ihr Vierbeiner anrichtet.

Der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung ist in einigen Bundesländern sogar gesetzlich vorgeschrieben. Richtig teuer und existenzbedrohend ist es, wenn Ihr Hund einen schweren Sach- oder Personenschaden verursacht.

Schwerwiegende Schäden ereignen sich schneller als man denkt. Vor allem im lauten und bedrohlichen Straßenverkehr besteht stets die Möglichkeit, dass sich der Hund instinktiv losreißt und einen schweren Autounfall verursacht. Dabei können Blechschäden bereits mehrere tausend Euro kosten. Werden zusätzlich Personen schwer verletzt, können die Schadensersatzforderungen schnell sechs- bis siebenstellige Summen erreichen.

Deshalb lohnt sich eine Hundehaftpflichtversicherung auch für Hundehalter, die nach Bundeslandgesetz dieser Pflicht nicht unterliegen. Im Schadensfall übernimmt die Hundehaftpflicht die Kosten. Mit der Versicherung lassen sich Vermögens-, Sach- und Personenschäden in einer Höhe von bis zu 50 Millionen abdecken. Sehr praktisch ist auch, dass eine Hundehaftpflichtversicherung Ihnen auch bei Mietsachschäden zur Seite steht. Der Beitrag einer Hundehaftpflicht ist im Vergleich dazu sehr günstig.

Tipp: Die meisten Versicherer bieten gegen einen Aufpreis spezielle Leistungen an, sodass der Versicherungsnehmer den Haftpflichtschutz individualisieren kann. Es besteht außerdem auch die Möglichkeit, den eigenen Hund über eine private Haftpflichtversicherung mitzuversichern.

Für Pferdehalter dagegen besteht keine gesetzliche Pflicht, eine Haftpflichtversicherung für ihr Pferd abzuschließen. Bedenkt man aber, welche Kraft ein Pferd besitzt und was für ein schreckhaftes und deshalb oft unberechenbares Tier es ist, sollten Sie auf keinen Fall auf eine Tierhalterhaftpflicht verzichten. Denn – wie bereits erwähnt – müssen Sie haften, sollte ihr Tier einen Schaden anrichten. Diese Schadensersatzpflicht ist gesetzlich verankert.

Schon wenn Ihr Pferd einen Gartenzaun beschädigt, können für Sie Kosten im dreistelligen Bereich anfallen.

Um Ihren Körper vor Verletzungen zu bewahren, tragen Sie beim Reiten Helm und Sicherheitsweste. Sollte dennoch etwas passieren, greift Ihre private Unfallversicherung. Doch was, wenn Ihr Pferd nicht Ihnen, sondern jemand anderem Schaden zufügt? Vor allem im Fall eines Personenschadens können die Kosten dann enorme Höhen annehmen. Arztbesuche, Reha-Kosten, Kompensation des Verdienstausfalls, lebenslange Rentenzahlungen – im schlimmsten Fall kann das für Sie den finanziellen Ruin bedeuten.

Mit einer Pferdehaftpflichtversicherung, die, ähnlich wie die Hundehaftpflicht,  Deckungssummen von bis zu 50 Millionen Euro einschließt, bleiben Sie nicht auf den entstandenen Kosten sitzen. Ist ein Haftungsanspruch ungerechtfertigt, unterstützt Sie die Pferdehaftpflicht bei dessen Abwehr sogar notfalls vor Gericht.

Folgende Schäden, die Ihr Tier verursacht, sind über die Tierhalterhaftpflicht versichert:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Neben diesem Basisschutz können – je nach Tarif –weitere Schäden mitversichert werden:

  • Mietsachschäden
  • Flurschäden
  • Forderungsausfalldeckung
  • ungewollter Deckakt
  • Schäden durch Fremdreiter-/Gastreiter (bei Pferden)
  • Fremdhüterrisiko und Führen ohne Leine (bei Hunden)

Zum Glück gelten alle Tiere als gefährliche Schadensverursacher. Eventuelle Schäden durch Kleintiere wie Kaninchen, Mäuse oder Hamster sind im Rahmen der Hausratversicherung abgedeckt. Zudem werden diese Tierchen meist innerhalb der eigenen vier Wände gehalten, das Risiko für Schäden ist also entsprechend gering.

Nutzen Sie kostenlos und unverbindlich unsere Vergleichsrechner für Ihre bestmögliche Hundehaftpflichtversicherung oder eine Pferdehaftpflichtversicherung. Damit finden Sie kinderleicht in wenigen Minuten ein günstiges und leistungsstarkes Angebot.

Kommentieren Sie als Facebooknutzer! Sie Sind kein Facebooknutzer? Kein Problem! Nutzen Sie einfach unsere eigene Kommentarfunktion weiter unten auf der Seite!

Schreibe einen Kommentar