Sie finden diese Informationen hilfreich? Dann weisen Sie auch Ihre Freunde und Bekannten in sozialen Netzwerken darauf hin!
Facebook

Was sind Alterungsrückstellungen?

Der Begriff „Alterungsrückstellungen“ stammt aus dem Bereich der privaten Krankenversicherung. Mit steigendem Alter wächst der Bedarf an Gesundheitsleistungen. Deshalb bilden private Krankenversicherungen über die gesamte Versicherungszeit hinaus aus einem Teil der Monatsbeiträge jedes Versicherers sogenannte Alterungsrückstellungen, die zur Beitragsentlastung im Alter eingesetzt werden. Das Thema „Alterungsrückstellungen PKV“ ist vor allem für die Versicherten von Bedeutung, die mit ihrem bisherigen Versicherungsschutz und der Höhe der Beitragsleistung nicht zufrieden sind.

Bei einem PKV-Tarifwechsel Alterungsrückstellungen mitnehmen und nachhaltig sparen! Mehr Informationen...

Altersrückstellung und Wechsel des Versicherers

Jeder Privatpatient, der vor dem 1. Januar 2009 einen Vertrag bei einer privaten Versicherungsgesellschaft abgeschlossen hat und einen Wechsel der Gesellschaft in Erwägung zieht, muss beachten, dass seine über Jahre angesammelten Alterungsrückstellungen verloren gehen. Für Versicherte, die ihre Versicherungsverträge nach dem 1 Januar 2009 abgeschlossen haben und einen Wechsel des Versicherers planen, besteht die Möglichkeit einen Teil der Altersrückstellungen mitzunehmen. Hier gilt jedoch: Nur diese Alterungsrückstellungen sind übertragbar, die dem Basistarif entsprechen.

Altersrückstellung und Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft

Für Privatpatienten, die ihre Altersrückstellungen nicht verlieren wollen, hat der Gesetzgeber eine andere Lösung gefunden. Das Schlagwort heißt „Alterungsrückstellungen PKV Tarifwechsel“. Im Jahr 2009 wurde im § 204 des Versicherungsvertragsgesetzes beschlossen, dass jeder Privatversicherte das Recht darauf hat, innerhalb Ihrer Versicherungsgesellschaft in einen anderen Tarif zu wechseln. Der Vorteil: Die Rückstellungen, die bisher fürs Alter gebildet wurden, gehen nicht verloren.

DGFP - Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH – Der Profi auf dem Gebiet „Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft“

Kunden der PKV, denen der Monatsbeitrag ihres bisherigen Tarifs zu hoch ist, werden bei der DGFP - Deutschen Gesellschaft für Privatpatienten mbH - genau richtig beraten. Die DGFP - Deutschen Gesellschaft für Privatpatienten mbH - hilft Ihnen, die oft viel zu hohen Kosten zu senken, ohne dass Sie auf das im Laufe der Jahre aufgebaute Polster in Form von Alterungsrückstellungen verlieren. Auch auf ein gleichwertiges Leistungsniveau wird geachtet.

Tarifwechsel nach §204 VVG mit der DGFP - Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH

Die DGFP - Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH - setzt sich auf Ihren Wunsch hin intensiv mit Ihrem Krankenversicherungsschutz auseinander. Aus dem komplexen Tarifsystem Ihrer privaten KV werden unsere Experten für Ihre individuelle Situation passende Versicherungslösungen herausfiltern, analysieren und den Tarifwechsel unterstützend begleiten.

Weitere Informationen zum Tarifwechsel mit der DGFP!

Haben Sie noch Fragen? Dann bieten wir Ihnen gern folgende Möglichketen:

Zurück