Sie finden diese Informationen hilfreich? Dann weisen Sie auch Ihre Freunde und Bekannten in sozialen Netzwerken darauf hin!
Facebook

Was kann ich gegen die Beitragsanpassung 2014 bei der Central Krankenversicherung unternehmen?

Laut Angaben des Verbandes der privaten Krankenversicherung (PKV) sind derzeit
8,98 Millionen Bundesbürger privat versichert. Die Central Krankenversicherung ist mit
1,8 Millionen Versicherten die fünfgrößte private Krankenversicherung. Viele dieser Privatpatienten sind auch im kommenden Jahr von der Beitragserhöhung betroffen.

Wie begründet die Central Krankenversicherung die Beitragsanpassung 2014?

Die Central Krankenversicherung ist eine von fünf privaten Krankenversicherungen, die auf Nachfrage der Partei Die Linke beim Bundesfinanzministerium die Senkung des Rechnungszinses und damit die Erhöhung der Beiträge in 2014 ankündigte. In einer Pressemitteilung vom 13.06.2013 teilte die private Krankengesellschaft Folgendes mit: „Da die Sicherheit, mit der eine Nettoverzinsung von 3,5% auch in Zukunft erreicht werden kann, abgenommen hat, muss der Rechnungszins aufgrund der Kalkulationsvorschriften überprüft werden. Höhe und Termin der Absenkung stehen noch nicht fest.“

Wie können Central-Versicherte auf die Beitragserhöhung 2014 reagieren?

Nun ist es so weit. Ab Januar 2014 werden vor allem Beiträge für Krankentagegelder steigen. Die Preissteigerungen belaufen sich auf bis zu sechs Prozent. Möglich sind ebenfalls sogenannte versteckte Beitragserhöhungen, zum Beispiel über höhere Selbstbehalte oder befristete Rabatte, die Ende 2013 auslaufen. Somit hat die Central Krankenversicherung ihren Versicherten zwei Jahre in Folge eine finanzielle Belastung zugemutet. Möglicher Ausweg aus dieser materiellen Misere ist der Tarifwechsel nach § 204 VVG (Versicherungsvertragsgesetz). Auf diesem Wege können Privatpatienten in einen preisgünstigeren Tarif innerhalb der eigenen Gesellschaft wechseln und unter Beibehaltung der Alterungsrückstellungen ihre Beiträge senken, um so einem überteuertem Krankenversicherungsschutz zu entgehen.

Für wen ist der Tarifwechsel nach § 204 VVG empfehlenswert?

Der Tarifwechsel ist besonders für ältere Privatpatienten von Vorteil, deren Beiträge im Laufe der Versicherungsjahre eine horrende Höhe erreichen können. Es empfiehlt sich deshalb, das Thema „Tarifwechsel innerhalb der Central“ rechtzeitig anzugehen, bevor die Höhe der monatlichen Beiträge für die private Krankenversicherung die Höhe der Rentenbezüge übersteigt.

Fordern Sie hier unverbindlich weitere Infos zu Ihrem persönlichen Tarifwechsel.

Haben Sie noch Fragen? Dann bieten wir Ihnen gern folgende Möglichketen:

Zurück