Sie finden diese Informationen hilfreich? Dann weisen Sie auch Ihre Freunde und Bekannten in sozialen Netzwerken darauf hin!
Facebook

Was sind geschlossene PKV Tarife?

Private Krankenversicherer schließen alte Tarife und schaffen neue – das ist üblich. Alle Tarife, die die private Versicherung für Neukunden nicht mehr anbietet, werden geschlossene PKV Tarife genannt.
Wenn Tarife zu schlecht laufen, sie aufgrund ihres häufig höheren Preises im Vergleich zu neuen Tarifen nicht mehr wettbewerbsfähig sind, schließt eine PKV diese für Ihr Neugeschäft. Um sich am Markt neu zu positionieren und wettbewerbsfähig zu sein, entwerfen sie regelmäßig neue, kostengünstigere Tarife. Private Krankenkassen nehmen hier einige Aspekte heraus, ändern die Bedingungen oder Leistungen leicht und schon entsteht ein neues Produkt. Oft ist der Unterschied zum Alttarif minimal und die Versicherung kann den Neutarif kostengünstiger anbieten, da die Altlasten fehlen. Der Versicherte bekommt davon meist nichts mit. Und so befinden sich die Kunden, die bereits länger bei Ihrer privaten Versicherung versichert sind, in geschlossenen Tarifen. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Bestandskunden in den älteren, geschlossenen PKV Tarifen gefangen sind. Aufgrund des § 204 Versicherungsvertragsgesetz stehen die neueren Tarife auch den Altversicherten offen. Ein Wechsel in die offenen, günstigeren Tarife ist jederzeit möglich und macht für die meisten Bestandskunden Sinn. Denn es ist wahrscheinlich, dass die Beiträge der Alttarife verstärkt steigen, da die Versicherten naturgemäß immer älter und oft auch vermehrt krank werden. Da keine Neukunden mehr nachkommen, müssen immer mehr Leistungen auf immer weniger Schultern verteilt werden. Durch die Abwanderung in Neutarife kann sich dieser Effekt beschleunigen, da dann immer weniger Geld für zunehmend in Anspruch genommene Leistungen zur Verfügung steht. Es ist also sinnvoll, aus einem geschlossenen Tarif heraus in einen neuen, offenen zu wechseln. Dabei gehen weder Vorvertragszeiten noch Altersrückstellungen verloren, da der Privatversicherte bei einem Tarifwechsel im Unternehmen bleibt. Diese Tatsache ist leider immer noch viel zu wenigen Bestandskunden bekannt und die private Versicherung unterliegt nicht der Pflicht, von sich aus darauf hinzuweisen.

Tarifwechsel nach §204 VVG mit der DGFP - Deutschen Gesellschaft für Privatpatienten mbH

Die DGFP - Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH - setzt sich auf Ihren Wunsch hin intensiv mit Ihrem Krankenversicherungsschutz auseinander. Aus dem komplexen Tarifsystem Ihrer privaten KV werden unsere Experten für Ihre individuelle Situation passenden Versicherungslösungen herausfiltern, analysieren und einen Tarifwechsel unterstützend begleiten.

Registrieren Sie sich hier unverbindlich für eine Überprüfung!

Haben Sie noch Fragen? Dann bieten wir Ihnen gern folgende Möglichketen:

Zurück