Sie finden diese Informationen hilfreich? Dann weisen Sie auch Ihre Freunde und Bekannten in sozialen Netzwerken darauf hin!
Facebook

Was ist die Pflegezusatzversicherung “Pflege Bahr”?

Das Stichwort „Bahr Pflege“ wurde in den letzten Monaten zu einem der meist gesuchten Begriffe im Internet aus dem Bereich Pflegeversicherung. Der Grund dafür: Im Jahr 2012 hat die deutsche Bundesregierung beschlossen, die private Pflegeversicherung zu fördern. Die neue Vorsorgeart, die nach dem amtierenden Gesundheitsminister Daniel Bahr „Pflege Bahr“ benannt wurde, ist im Januar 2013 in Kraft getreten.

Was ist der neue Pflege-Bahr?

Das neue Gesetz sieht einen Zuschuss von 5 Euro im Monat für jeden vor, der freiwillig eine private Pflegezusatzversicherung abschließt. So soll eine zusätzliche Vorsorge für den Fall der Pflegebedürftigkeit aufgebaut werden. Der Beitrag für einen Pflege-Bahr-Tarif und die Versicherungssumme sind abhängig vom Alter und dem Versicherungsbeitrag des Versicherten.

Pflege-Bahr – Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Die neue Pflegezusatzversicherung hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Beim Abschluss ist keine Gesundheitsprüfung erforderlich. Es werden ebenfalls keine Risikozuschläge bei Vorerkrankungen des Versicherten erhoben. Wer auf die Grundsicherung oder die Sozialhilfe angewiesen wird, kann den Vertrag ruhen lassen, ohne dass die Alterungsrückstellungen verloren gehen. Leistungen im Pflegefall können jedoch erst nach einer Wartezeit, die höchsten fünf Jahre ab Vertragsabschluss beträgt, in Anspruch genommen werden.

Pflegezusatzversicherung – Stiftung Warentest hält Abschluss für ratsam

Welche Pflegeversicherung Stiftung Warentest empfiehlt, können Interessierte in der Zukunft auf der Internetseite oder im Heft dieser Verbraucherorganisation erfahren. Zurzeit sind es nur wenige Versicherer, die neue Tarife entwickelt haben. Darunter befinden sich die Barmenia, der Deutsche Ring, Signal, Central und Huk Coburg. DBK und DKV planen, demnächst ihre neuen Pflege-Bahr-Tarife auf den Markt zu bringen. Somit ist noch keine ausführliche Analyse zu den Themen „Pflegezusatzversicherung Test“ und „Pflegeversicherung Vergleich“ vorhanden. Im Allgemeinen hält jedoch die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest eine Pflegezusatzversicherung für nützlich, zum Beispiel bei Menschen, die aufgrund Vorerkrankungen bisher keine private Pflegeversicherung abschließen konnten.

Die DGFP  - Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH: Professionelle Beratung beim Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft

Der Pflege-Bahr kann sowohl von gesetzlich als auch von privat Versicherten abgeschlossen werden. Sollten Sie als privat Versicherter jedoch eher an einem Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft interessiert sein, steht Ihnen die DGFP - Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH - mit Rat und Tat zur Seite.

Registrieren Sie sich hier für eine unverbindliche Überprüfung

Haben Sie noch Fragen? Dann bieten wir Ihnen gern folgende Möglichketen:

Zurück