Sie finden diese Informationen hilfreich? Dann weisen Sie auch Ihre Freunde und Bekannten in sozialen Netzwerken darauf hin!
Facebook

Macht ein PKV Tarifwechsel nach § 204 VVG innerhalb der Central Sinn?

Immer mehr Privatpatienten verzweifeln an ihrer privaten Versicherung. Besonders betroffen ist die Generation 50Plus, was mit der Steigerung der Beiträge im Alter zusammenhängt. Ein Ausweg ist der Tarifwechsel innerhalb der eigenen Gesellschaft, der im § 204 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) verankert ist.

Wie funktioniert der PKV-Tarifwechsel?

Der Tarifwechsel innerhalb der der eigenen Gesellschaft garantiert die Beibehaltung der im Laufe der Versicherungsjahre angesammelten Alterungsrückstellungen. Auch die übrigen aus dem bisherigen Vertrag erworbenen Rechte bleiben beim Tarifwechsel PKV bestehen. Der Wechsel ist ebenfalls bei Vorerkrankungen möglich. Der Weg in einen günstigeren Tarif kann jedoch kompliziert sein. Versicherungsgesellschaften erschweren häufig ihren Kunden den Wechsel in günstigere Tarife, weil dieser für sie geringere Einnahmen bedeutet. Deshalb lohnt es sich beim PKV-Tarifwechsel, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die DGFP - Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH bietet von den wirtschaftlichen Interessen der Versicherer unabhängige und kompetente Beratung rund um die Tarifprüfung und den Tarifwechsel.

Central PKV-Tarifwechsel

Privatpatienten, die bei der Central Krankenversicherung versichert sind, haben gute Chancen, in einen günstigeren Tarif zu wechseln. Hier können aus 100 Tarifkombinationen passende Versicherungslösungen herausgefiltert und analysiert werden. Dabei wird nicht nur eine hohe Ersparnis, sondern auch die Beibehaltung des Leistungsniveaus angestrebt. Bei Fragen zum Thema „Central PKV-Tarifwechsel“ können Sie sich jederzeit an die DGFP - Deutsche Gesellschaft für Privatpatienten mbH - wenden.

Registrieren Sie sich hier unverbindlich für eine Überprüfung!

Haben Sie noch Fragen? Dann bieten wir Ihnen gern folgende Möglichketen:

Zurück