Mitgabe (Portabilität) der Alterungsrückstellung

Seit dem 1.1.2009 ist es möglich, dass bei Wechsel des privaten Krankenversicherers, Teile der Alterungsrückstellungen einer Krankheitskostenvollversicherung mitgenommen werden (sogenannte „Portabilität“). Es werden maximal die Teile der Alterungsrückstellung vom Versicherer mitgegeben, die sich ergeben hätten, wenn der Versicherte von Anfang an im Basistarif versichert gewesen wäre. Die Teile der Alterungsrückstellung, die mitgabefähig sind, werden als Übertragungswert bezeichnet. Alterungsrückstellungen in der Pflegepflichtversicherung (PPV) und dem Vorsorgezuschlag werden komplett übertragen. Das Recht der Portabilität kann nicht verwehrt werden.

Haben Sie noch Fragen? Dann bieten wir Ihnen gern folgende Möglichketen:

Zurück